Arten der literatur


13.01.2021 00:45
Fakten: Was ist Literatur?
Auswertung der aus anderen Stadten vorliegenden. Einteilung der Literatur im Verlagswesen, viele Verlage gliedern ihr Literaturangebot zunchst einmal grob nach Fiktion, auch Belletristik oder schlicht Literatur genannt, und Non-Fiktion, auch Sachbcher und Fachbcher genannt. Hier beantworten wir folgende Fragen: Was ist eine literarische Gattung? Sie hngt sowohl von historischen Einflssen als auch von individuellen Sichtweisen. Alle Gattungen kommen auch als Hrtext, im Film oder als E-Book vor.

Tragdie, Komdie und, tragikomdie sind die drei groen Untergattungen, in die sich die allermeisten dramatischen Texte einordnen lassen. Ihre Sprache ist kunstvoll und verdichtet. Diese sogenannten Figuren- bzw. Brechts Verfremdungseffekte knnen nur verstanden und in ihrer revolutionren Kraft begriffen werden, wenn einem zweierlei klar ist: Zum einen, dass zum traditionellen Drama die Schaffung einer Illusion gehrt, in der die Schauspieler ganz in ihren Rollen aufgehen und die Zuschauer emotional. Auch heute noch gelten epische, lyrische und dramatische Texte als die drei Grundformen der Literatur,.

Welche literarischen Gattungen gibt es? 1m folgenden sollen an Hand eigener Untersuchungen aus Diisseldorf, Essen und Miinster sowie durch. Parabeln, Erzhlungen, Novellen etc.). Gattungen sind literarische Grundformen.   Literaturwissenschaft. Stand: Archiv, der ursprnglich sehr breite und neutrale Begriff von Literatur wurde als Gesamtheit "alles schriftlich Aufgezeichneten" (Meid.304) bezeichnet. Ein gngiges Unterscheidungskritierium bildet dabei nach Rdiger Zymner (2007,. 262) das "Redekriterium "Einzelrede in lyrischen, Wechselrede in dramatischen, Erzhler- und Figurenrede in epischen Texten".

U Durst m, page. Denn es gibt zweifellos auch zahlreiche nicht-fiktionale literarische Texte,.B. Der Begriff "Lyrik" kommt aus dem Griechischen und leitet sich von lra (dt. Einteilung der Literatur nach Gattungen Der Begriff der literarischen Gattung wird verschieden verwendet: als Bezeichnung fr berhistorische Konstanten wie Goethes Naturformen der Dichtung Epik, Lyrik und Dramatik (Meid.190). Einteilung der Literatur nach Epochen, die Literaturgeschichte einzelner Lnder wird von den Literaturhistorikern gewhnlich in Epochen eingeteilt: Hierbei wird vorausgesetzt, dass jede Zeit auch ihre typische, fr sie charakteristische Literatur hat, deren Merkmale in reprsentativen Werken sozusagen in Reinform hervortreten. Es werden damit alle. Rdiger Zymner: Gattung, in: Dieter Burdorf/Christoph Fasbender/Burkhard Moennighoff (Hrsg.

Hnlich wie Musikkritiker zwischen E-(rnster) und U-(nterhaltungs-)Musik so unterscheiden viele Literaturkritiker zwischen literarisch anspruchsvoller so genannter "Hhenkammliteratur" (auch Hochliteratur genannt) und unterhaltsamer "Massenliteratur". Es werden drei literarische Gattungen unterschieden: Epik (Erzhlen von Geschehenem) Dramatik (Dialog und unmittelbares Handeln von Menschen) Lyrik (subjektive Perspektive). Je nach Angebot werden innerhalb der Belletristik noch Klassiker oder gar "moderne Klassiker" herausgehoben und die deutschsprachige Literatur von der internationalen geschieden. Was indes Kitsch ist und wo eine Empfindung "schwlstig" genannt zu werden verdient, ist sieht man einmal von den Groschenromanen ab meist Geschmacksache. In einem dramatischen Text treten Akteure handelnd und sprechend (meist) auf einer Theaterbhne auf. " (Spiegel 25/2001 reich-Ranicki bricht mit der hierzulande so beliebten Unterscheidung von "Hhenkamm-" und Unterhaltungsliteratur".

Bcher lesend, so heit es in seiner Autobiographie. Roman, schlafes Bruder (1. Im Drama wird mit anderen Worten die Handlung in der Regel nicht erzhlt, sondern sie entwickelt sich durch Rede und Gegenrede, das heit im Dialog oder Monolog der auf der Bhne handelnden Personen. Gem dieser Selbstbeschreibungen verndert sich das Aussehen des Avatars, teilweise auch dessen Handlungsoptionen. Ralf Klausnitzer Literatur und Wissen Zugnge Modelle Analysen / Dalter de Gruyter. Man knnte sie auch "musikalisch" nennen. Welche Kriterien das sind, sagte er allerdings nicht. Der Linguist und Literaturtheoretiker Roman Jakobson spricht von der "emotiven" und "expressiven" Funktion lyrischer Texte (Jakobson, 1978,. Gegenber diesen von ueren Anlssen und Gegenstnden ausgehenden, 'sachbezogenen' Literatur, fat Literatur im engeren Sinn als Gegenstand der Literaturwissenschaft mehr die sogenannte schne Literatur, die nicht zweckgebundene und vom Gegenstand ausgehende Mitteilung von Gedanken, Erkenntnissen, Wissen und Problemen.

Das Wort "Drama" stammt aus dem Griechischen und bedeutet bersetzt. Welche Mischformen treten auf? Sein Natur-, Mensch- und Gottesverstndnis weist nirgends die fr die Romantiker so bezeichnende christlich gefrbte Weltabgewandtheit und Jenseitssehnsucht auf. Aber auch das Kriterium der Fiktionalitt reicht nicht hin. Johann Wolfgang von Goethe: West-oestlicher Divan, Stuttgart 1819, Reprint Mnchen 2006 ( dtv Bibliothek der Erstausgaben, 2671. Wurden diese noch mndlich in Versform berliefert, finden epische Texte seit der Erfindung der Schrift vor allem in handgeschriebener oder gedruckter Form Verbreitung.

Burkhard Moennighoff: Epik, in: Dieter Burdorf/Christoph Fasbender/Burkhard Moennighoff (Hrsg. Und zweitens dass zum traditionellen Epos die erzhlerische Distanz gehrt, der objektivierende/urteilende Blick auf ein zurckliegendes Geschehen. Schon Johann Wolfgang von Goethe hat "drey chte Naturformen der Poesie" unterschieden: "Epos, Lyrik und Drama" (Goethe, 1819,. Sie bieten eine erste Orientierung, weil sie den "Geist" der Zeit und das, was ihn bestimmte und reflektierte (Politik, Philosophie, konomie, Architektur, Malerei, Dichtung) umreien. Dabei sind die Texte tendenziell szenisch und mit Dialogen gestaltet. Bei den neuen interaktiven Medien wird es noch komplizierter, die Gattungen auseinanderzuhalten.

Gemeinsam ist epischen Texten, dass in ihnen in der Regel die Darstellung eines Geschehens im Mittelpunkt steht, von dem erzhlt wird. Als solche umfasst sie andererseits ber den Wortsinn des schriftlich Niedergelegten hinaus auch das vorliterarisch mndlich berlieferte (Mythos, Sage, Mrchen, Sprichwort, Volkslied Nicht alle Literatur, ist Dichtung, nicht alle Dichtung Literatur im Wortsinn. Die Definition von Literatur ist nicht einfach, obwohl jeder sofort versteht, was jeweils gemeint ist, wenn von literarischer Bildung, von Literaturkritik, Literaturangaben oder weiterfhrender Literatur die Rede ist. Zweifellos gibt es Mischformen wie das "epische Theater" oder den "lyrischen Roman und zweifellos streiten sich auch seit langem die Geister darber, wie man die Gattungen begrnden, definieren und systematisieren kann (vgl. Wechselreden stellen den Haupttext eines Dramas dar, Regieanweisungen (Faust tritt ein ) und Sprechernennungen faust. Die Fragen der, terminologie sollen uns hier nicht beschftigen1hat es seit je gegeben, trotz hufiger Skepsis der Betrachter und ebenso altem.

Neue neuigkeiten